Ihr Consulting für systemisch-lösungsorientieres Führen in Gesundheitseinrichtungen

+0162 5986369

kontakt@andreterjung.de

An der Kreuzheck 1, 60529 Frankfurt am Main

Das SINUS Programm SS 2019 | Freie Plätze:

  • nicht verfügbar
  • 4 verfügbare Plätze für Leitungspersonen

Das SINUS Programm WS 2019 | Freie Plätze:

  • nicht verfügbar
  • 26 verfügbare Plätze für Leitungspersonen

Wie wir Ihnen helfen können

team-brainstorm-in-modern-office_925x@2x_mit AT Logo

Strategie & Evaluation

Kennen Sie die spezifischen Ursachen für Konflikte, Krankmeldungen und Unzufriedenheit auf Ihren Stationen? Wissen Sie worin die konkreten, oftmals vielschichtigen Probleme liegen? Im Rahmen unseres Consulting Angebotes entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Strategie für Ihre Einrichtung. Diese ermöglicht es Ihnen, psychosoziale betriebliche Gesundheitsförderung nachhaltig umzusetzen sowie deren Auswirkungen zu evaluieren. Sie werden zielsicher Krankmeldungs- und Kündigungsraten reduzieren. Experten sind sich einig: Präventive Maßnahmen, wie eine psychosoziale Qualifizierung des Führungspersonals, sind der Weg zum Erfolg. Dementsprechend ist unsere Vision für Ihr Haus, dass sich an allen Schlüsselstellen speziell für Mitarbeiterführung und -förderung sowie Konfliktmanagement ausgebildete Führungskräfte befinden. Sie werden so über viele Jahre wirkungsvoll die Team- und Pflegequalität sowie messbare ökonomische Parameter steigern. Teure und zeitaufwändige deeskalierende Supervisionen werden redundant. Um sicher zu gehen, dass eingesetzte Strategien und Coachingprozesse die gewünschten Resultate erzielen, schulen wir Pflegedirektoren*innen, Pflegedienstleitungen und Stationsleitungen nicht nur in psychosozialen Führungs- und Beratungskompetenzen, sondern auch darin, die entscheidenden Parameter zu evaluieren und hierauf aufbauend zu reagieren.

nurse-helping-patient_925x@2x

Qualifizierung & Implementierung

„Zielvereinbarung“ scheint derzeit das Schlüsselwort zu sein, wenn es um eine konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit zwischen Pflegedienstleitung und Stationsleitung geht. Üblicherweise gemeinsam festgelegte Meilensteine werden halbjährlich geprüft und können dann abgehakt oder überarbeitet werden. In vielen Themengebieten mag dieses Vorgehen effektive Ergebnisse hervorbringen, nicht aber, wenn komplexe Teamsituationen geklärt und psychosoziale Führungskompetenzen gefördert werden sollen! Hier bedarf es zwingend einer regelmäßigen Gruppenreflexion und einer persönlichen Lehrsupervision zur Aneignung von psychosozialen Führungskompetenzen. So kann eine dauerhaft autonome Umsetzung von Coaching-Interventionen sichergestellt werden. Eine methodisch-didaktische Übersetzung und Implementierung von spezifisch an Ihre Einrichtung angepassten Führungs- und Beratungskonzepten ist unser Anliegen. Ihr Personal wird weitaus mehr leisten können, synergetische Arbeitsbündnisse ausbauen, individuelle Kompetenzen fördern, die Identität mit Ihrer Einrichtung als positiv erleben und weitaus motivierter zur Arbeit gehen, was eine folgenreiche positive Außenwirkung mit sich bringt. Dies wiederum wirbt mehr Patienten, ermöglicht verkürzten Liegezeiten und reduziert die Personalkosten.

powerful-woman-leaning-on-desk_925x@2x

Akutes Konfliktmanagement

Studien belegen unsere Maxime: Die Prävention von Konflikten ist das Mittel der Wahl, um durch die ‚Stellschrauben‘ betriebliche Gesundheitsförderung und hohe Teamqualität langfristig wirtschaftlich zu profitieren. Es gibt jedoch fast in jedem Krankenhaus akute Konflikte. Oftmals zunächst ignoriert, haben sie einen gravierenden Einfluss auf das gesamte Krankenhaus. Im Folgenden zwei Fallbeispiele: Eine Fachklinik musste beinahe schließen, weil sich ein Chefarzt mit dem Kaufmännischem Direktorium nicht einigen konnte. Mit der Koryphäe ging ein Großteil seiner Patienten und eine bisher über Jahre positive Bilanz endete. In einem Universitätsklinikum musste über Monate eine Station geschlossen werden, weil zu viele Pflegefachkräfte gekündigt hatten. Dies sind akute Realitäten, welche horrende Kosten verursachen und letztlich die Gesundheitseinrichtung massiv gefährden. Eine solche Krisensituation benötigt meist mehr als eine*n Mediator*in, welche*r die Konfliktparteien in einigen Sitzungen begleitet. Es bedarf eines strategischen situativen Konfliktmanagements, mit Einzelcoachings, Reflexionsphasen, Lösungsprozessen und zum geeigneten Zeitpunkt einer systemisch-lösungsorientierten Mediation.

Bitte nutzen Sie den Link im unteren roten Bereich dieser Seite, um sich für unsere Consulting-Angebote zu bewerben.

Über Andre Terjung

Vor Ort finden Sie uns hier:

Von Norden / Osten kommend: A661, Ausfahrt „Friedberger Landstraße“ Richtung Stadtmitte; nach ca. 3 km an der Frankfurt University of Applied Sciences wenden, nach 200m nach der Aral-Tankstelle rechts.
Von Süden / Westen kommend: A5, A66, Abfahrt Nordwestkreuz, Richtung Adickes-/ Miquelallee, an der Frankfurt University of Applied Sciences links abbiegen, nach 200m nach der Aral-Tankstelle rechts.Besucherparkplätze stehen zur Verfügung.

Führungskräfte stärken. Konflikte bewätigen. Gesundheit fördern.                    Wir helfen Ihnen gerne.

 

Copyright © 2018